Interessengemeinschaft zur Rettung des Vehnemoores

Ornithologen im Vehnemoor

Freitag, 18. März 2016 von Hergen
OAO

OAO Exkursion

Im November 2015 hatten wir Besuch von der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Oldenburg OAO. Vor Ort haben wir den Stand der Wiedervernässung in Augenschein genommen.

Eckart Liebl und Jörg Grützmann von der OAO hatten für ihre Jahrestagung um diese Exkursion gebeten. Für uns eine gute Gelegenheit zum Gedankenaustausch und Darstellung der erfreulichen Entwicklung der Artenvielfalt.

Viele der anwesenden Vogelexperten kennen das Gebiet seit Jahren und haben gerade mit ihren Daten den überaus hohen Wert des Vehnemoores für den Vogelschutz dokumentiert.

5239

Beim Gang am Rande der Renaturierungsflächen blieben wir immer wieder stehen, um über Landesraumordnung, Kompensationsmodelle, Probleme der Wiedervernässung und Ziele des Hochmoorschutzes zu diskutieren. Mit ihren Spektiven konnten die Ornithologen auch den einen oder anderen gefiederten Akteur ausmachen. Kalte Füße zwangen uns aber immer mal wieder ein Stück zu gehen.

Orni_5

Im Vortragsteil der OAO Tagung – der im gut geheizten und vollbesetzten Saal in Littel stattfand – ging es dann noch mal ums Vehnemoor. Kerrin Obracay stellte in ihrem Beitrag die Entwicklung der Kraniche im Gebiet vor. In der Tendenz steigen die Zahlen der Rastvögel. Das Vehnemoor ist zu einer wichtigen Station an der westlichen Flanke des Kranichzugs geworden. Die hohe Individuenzahl belegt die Internationale Bedeutung, für uns Ansporn weiterhin die Unterschutzstellung des Vehnemoores als Vogelschutzgebiet zu fordern.

Unseren Dank an Eckart und Jörg für den rund um gelungenen Tag. Ich denke, wir haben alle in guter Atmosphäre etwas dazu gelernt, alte und neue Kontakte gepflegt.

Sollten wir mal wieder machen!

nwz1

 

Google+FacebookTwitterPrintFriendlyEmailBookmark/Favorites